Internationale Passivhaustagung - archiTEC24
assivhäuser galten früher als Exoten – ab 2020 wird ein Standard verpflichtend sein, der dem Passivhausstandard nahekommt. Foto: Dirk Wilhelmy
Passivhäuser galten früher als Exoten – ab 2020 wird ein Standard verpflichtend sein, der dem Passivhausstandard nahekommt. Foto: Dirk Wilhelmy

München

Internationale Passivhaustagung

„Passivhaus – das lohnt sich“ lautet das Schwerpunktthema der 22. Internationalen Passivhaustagung, die am 09. und 10. März 2018 in München stattfindet. Mit Vorträgen, Workshops und Präsentationen von Unternehmen und Planungsbüros werden Lösungen für Gebäude dargestellt und diskutiert, deren Energiebedarf nahezu Null ist.

Schon heute erfüllt der Passivhaus-Standard die Anforderungen an das Nearly Zero Energy Building (NZEB). Diese gelten innerhalb der Europäischen Union ab 2020 für alle Neubauten, ab Ende 2018 schon für alle öffentlichen Neubauten. Wie dieser Standard wirtschaftlich umgesetzt werden kann, darüber diskutieren auf der Tagung Architekten, Planer und Vertreter der Wohnungswirtschaft aus der ganzen Welt. Zur Sprache kommen hierbei sowohl allgemeine Fragestellungen, beispielsweise zu den politischen Rahmenbedingungen, als auch ganz konkrete Konzepte aus der Praxis. Ergänzt wird die Tagung durch eine Ausstellung mit Produkten und Dienstleistungen rund um das Passivhaus sowie Exkursionen zu realisierten Passivhausprojekten.

Weitere Informationen und Anmeldung

Erweiterte Suche
Recherchieren Sie in der Projektdatenbank nach Gebäudetyp, Energiestandard, Energieträger oder der verwendeten Heiz- und Klimatechnik:

Projektdatenbank

Blockheizkraftwerk

Neu auf archiTEC24.de